Hilfsnavigation

Bundestagswahlen

Der Deutsche Bundestag ist das Parlament der Bundesrepublik Deutschland mit Sitz im Reichstagsgebäude in Berlin.
Die Abgeordneten des Bundestages werden alle vier Jahre direkt von den Bürgerinnen und Bürgern der Bundesrepublik Deutschland gewählt. Die letzte Bundestagswahl hat am 22. September 2013 stattgefunden.

Die Wahl des Deutschen Bundestages ist eine personalisierte Verhältniswahl. Der Bürger kann daher mit seiner Erststimme eine Person wählen und mit seiner Zweitstimme die Liste einer Partei. Der Gewinner eines Wahlkreises behält auch dann seinen Sitz, wenn seine Partei weniger als fünf Prozent der Zweitstimmen erhält und an der Fünfprozenthürde scheitert.
Der Bundestag besteht ohne Ausgleichs- und Überhangsmandate aus 598 Abgeordneten, aktuell aus 630 Abgeordneten. 299 davon werden direkt in den Wahlkreisen gewählt. Die übrigen Sitze werden den Parteien entsprechend ihrem Zweitstimmenanteil nach dem Sainte-Lague/Schepers-Verfahren zugeteilt, wobei Überhangs- und Ausgleichmandate entstehen können.

Zu den wichtigsten Aufgaben des Deutschen Bundestages gehören u. a. die Mitwirkung an der Gesetzgebung (Legislative), die Kontrolle der Regierung und die Wahl des Bundeskanzlers.

Die Stadt Sarstedt gehört zum Bundestagswahlkreis Hildesheim (Wahlkreis 48), welcher den gesamten Landkreis Hildesheim umfasst. 

Ergebnisse aus den Sarstedter Wahllokalen: hier

Ergebnisse aus dem Landkreis Hildesheim: hier

Ergebnisse aus dem Land Niedersachsen: hier

Das Direktmandat im Wahlkreis 48-Hildesheim hat Ute Bertram (CDU) gewonnen. Brigitte Pothmer (GRÜNE) und Bernd Westphal (SPD) ziehen über die Landeslisten in den 18. Deutschen Bundestag ein.


Bundestag